Die herausragende Lage der Hamburger Alstervillen direkt am Harvestehuder Weg wird mit dem Baukonzept von Frankonia Eurobau entsprechend gewürdigt. Es sind die Liebe zum Detail und der hanseatische Geist des Quartiers, die den qualitativen Anspruch und den Respekt vor dem Ort ausdrücken. So orientieren sich die Neubauten an den herrschaftlichen Villen und damit dem klassischen Baustil der unmittelbaren Umgebung. Es geht darüber hinaus auch darum, bis ins kleinste Detail echte Qualitäten zu erzeugen. Die kann man nur schaffen, wenn man mit den Künstlern ihres Faches arbeitet. Bei den Alstervillen gibt es viele Gewerke, bei denen sich in der Ausschreibung gezeigt hat: Es gibt in ganz Hamburg wenige Spezialisten dafür. Ein Beispiel sind die penibel von Hand vor Ort geschliffenen gewendelten Natursteintreppen. Oder die individuellen gusseisernen und gelaserten Geländer, die die Balkone und französischen Fenster schmücken.

Hinter den weißen Fassaden mit den Französischen Fenstern und Loggien entstanden auf den vier Etagen jeder Alstervilla insgesamt sieben Wohnungen. Jeweils zwei Domizile mit Wohnflächen zwischen 183 und 449 m2 befinden sich auf einer Etage. Durchdachte Grundrisse, Raumhöhen von 3,50 bis 4,80 Meter, Anschlüsse für Kamine und große Balkone oder Terrassen schaffen einen Rahmen für einmaliges Wohnen.

In den obersten Stockwerken werden Penthousewohnungen realisiert, die mit bis zu 400 m2 Wohnfläche beeindrucken und ihrem in Hamburg einzigartigen Ausblick auf die Außenalster mit großzügigen Terrassenflächen gerecht werden. Die zutiefst hanseatischen Attribute Freiheit und Weite sind hier spürbar und erlebbar.

Zu jeder Wohnung gehören mehrere Stellplätze direkt unter der jeweiligen Villa. Über eine intelligente Schlüsselschaltung fährt der Aufzug jedes Wohngeschoss direkt aus der überwachten Tiefgarage an.

360° Ansicht

360° Ansicht: Maus auf dem
Bild gedrückt halten und ziehen.

Alstervillen

zu den Wohnungen