Rheinische Post: „Andreas Quartier prägt die Altstadt neu“

Die Rheinische Post berichtet am 5. Februar über das Andreas Quartier, das die FRANKONIA Eurobau aktuell in der Düsseldorfer Altstadt zwischen Mühlenstraße und Ratinger Straße entwickelt. Der Stadtteil erfährt durch die Entwicklung eine Belebung auf anderem Niveau, das Wohnen kommt nach Hause. Zudem seien bis zu 500 Plätze in Restaurants und Cafés in der Mühlenstraße vorgesehen. Der Charakter der Straße werde dadurch ein völlig anderer. Man werde im alten Amtsgericht frühstücken können, sogar die Gewölbehalle des alten Foyers werde einbezogen, eine Patisserie und ein Café seien vorgesehen. Die Atmosphäre werde laut Meinung der Rheinischen Post der eines Pariser Bahnhofs ähneln.

Impressionen des Andreas Quartiers finden Sie hier.